Bio Schwarzkümmelöl

Bio Schwarzkümmelöl
12,50 € *
Inhalt: 100 Milliliter (0,00 € * / Milliliter)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

  • OS-020
SCHWARZKÜMMELÖL - ÄGYPTISCH Dieses intensiv-aromatische Öl wird aus ägyptischen... mehr
Produktinformationen "Bio Schwarzkümmelöl"

SCHWARZKÜMMELÖL - ÄGYPTISCH

Dieses intensiv-aromatische Öl wird aus ägyptischen Schwarzkümmelsamen mühlenfrisch kalt gepresst. Es enthält ätherische Öle und Fett-Begleitstoffe.
Auch ideal als natürliches Mittel gegen Zecken bei Pferden und Hunden.

Bio-Schwarzkümmelöl wird aus kontrolliert biologisch angebautem Schwarzkümmel aus Ägypten kalt gepresst. Obwohl der Schwarzkümmel früher als „Brotwurz“ bekannt war und in vielen Bauerngärten gedieh, wird er heute nur auf wenigen Höfen in Deutschland angebaut. Die besten Qualitäten für Schwarzkümmelöl stammen jedoch aus Ägypten. 

Typisch für mühlenfrisches, ägyptisches Schwarzkümmelöl ist seine goldgelbe Farbe. Es wird aus vollreifer Saat durch kalte Pressung gewonnen. Im Gegensatz dazu stehen Schwarzkümmelöle mit rötlicher Farbe, die aus unausgereifter und zu frühzeitig geernteter Saat gewonnen werden. Deren Gehalt an Bitter- und Gerbstoffen ist deutlich erhöht, was sich auch geschmacklich als unangenehm bitter und kratzig bemerkbar macht. Schwarzkümmelöl aus vollreifer Saat hingegen ist milder und besser bekömmlich. Das Schwarzkümmelöl ist ein naturbelassenes, empfindliches Öl, das nach dem Pressen lediglich filtriert wird. Es wird weder desodoriert noch raffiniert oder extrahiert. Da das Schwarzkümmelöl oxidationsempfindlich ist, darf es nicht hoch erhitzt werden, eine Erwärmung bis maximal 90°C ist jedoch möglich.

Gewonnen wird Bio-Schwarzkümmelöl aus den kleinen kantigen Samen des echten Schwarzkümmels, den man als schwarze Pünktchen von türkischen Fladenbroten kennt. Mit dem gewöhnlichen Kümmel sind sie nicht verwandt. Der Schwarzkümmel gehört vielmehr zu den Hahnenfußgewächsen (Raununkeln). Seine würzig-pfeffrigen Samen machen ihn zu einem beliebten Gewürz in der orientalischen und nordafrikanischen Küche. Da auch das Schwarzkümmelöl geschmacklich deutliche Akzente setzt, wird es entweder pur vom Löffel eingenommen oder  mit anderen Ölen gemischt. An seinen eigenartigen Geschmack wird man sich gewöhnen, um so mehr, wenn die zu erwartende, wohltuende Wirkung des Öles spürbar wird. Der Körper setzt diese Signale dann selbst : es ist pures Verlangen nach diesem„segensreichen Löffel“.

Schwarzkümmelöl unterscheidet sich in seiner Fettsäuren-Zusammensetzung nicht wesentlich von Sonnenblumenöl: Im Schwarzkümmelöl dominiert die essenzielle, zweifach ungesättigte Linolsäure. Daneben enthält Schwarzkümmelöl auch etwas Alpha- und Gamma-Linolensäure sowie die einfach ungesättigte Ölsäure. Dies ist günstig für den Fettstoffwechsel, denn Linolsäure trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels im Blut bei.  Die positive Wirkung stellt sich bei einer täglichen Aufnahme von 10 g Linolsäure ( 2 – 3Esslöffel)  ein.

Das Besondere am würzig duftenden Schwarzkümmelöl sind seine Fett-Begleitstoffe, die etwa 1,5 Prozent vom Schwarzkümmelöl ausmachen. Vor allem der Anteil flüchtiger, ätherischer Öle wird für die dem Schwarzkümmel zugeordneten  Wirkungen verantwortlich gemacht. Wer den dominanten Geschmack mag, kann täglich einen Teelöffel Schwarzkümmelöl pur genießen oder zum Dünsten und für Salate verwenden. Größere Mengen sollten aufgrund des hohen Anteils an ätherischen Ölen, der die Leber belasten kann, maximal drei bis vier Monate lang eingenommen werden. Da es gegen Blähungen wirkt, passt es hervorragend zu Gerichten aus Kohl und Hülsenfrüchten, die durch das Schwarzkümmelöl eine orientalische Note erhalten.

Geschmackliche Ausprägungen des Schwarzkümmelöls

Je nach Herkunft und Erntejahr gibt es qualitative Merkmale und Eigenschaften die geschmacklich mehr oder weniger stark ausgeprägt sind. Die winzigen, schwarzen und dreikantigen Samen enthalten nämlich ein bitteres, scharf würzig und pfefferartig schmeckendes Öl. Der Geruch des Öles ist muskatähnlich. Die Farbe des Öles variiert von goldgelb bis ins leicht rötliche. Ausschlaggebend für den bitteren und scharfen Geschmack sind die Bitterstoffe und Nigellin, sowie die Gerbstoffe Nigellon und Thymochinon. Das Schwarzkümmelöl enthält 0,5% bis 2,5% ätherische Öle.

Der ägyptische Schwarzkümmel wurde schon von den Pharaonen im alten Ägypten als Medizin verwendet und ist (für medizinische Zwecke) am weitesten verbreitet. Das Öl schmeckt beim ersten Kennenlernen nicht gerade so bekömmlich , dass man es täglich einnehmen möchte. Und doch lässt sich der Körper bei regelmäßiger Einnahme gern darauf ein, sobald die Wirkung des Schwarzkümmelöles für das erwartete Wohlbefinden sorgt. Empfohlen wir die Einnahme von 1 Teelöffel des Schwarzkümmelöles vor, zu oder nach den Mahlzeiten. Man kann es auch gut mit Brot, Tomatensalat oder Gemüsepfannen verabreichen. Während der ersten Tage nach der Einnahmen verspürt man ein bisweilen als unangenehm empfundenes Aufstoßen. Nach ein paar Tagen tritt dieses Unbehagen (Kamelsyndrom) nicht mehr auf.

Anwendung

Die Anwendung von Schwarzkümmelöl hat eine lange Tradition. Das Schwarzkümmelöl hierzulande lange Zeit unbekannt war, führen manche darauf zurück, dass Martin Luther bei der Übersetzung der Bibel aus dem Hebräischen das entscheidende Wörtchen „schwarz“ vor dem Kümmel weggelassen hat, als es um ein damals übliches Brot- und Kuchengewürz ging. Das hat zu Missverständnissen geführt, denn Schwarzkümmel ist botanisch nicht verwandt mit dem allgemein als Gewürz bekannten Kümmel. 

Die Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 des Europäischen Parlaments schränkt nährwert- und gesundheitsbezogene Angaben über Lebensmittel ein. Somit darf ab dem 12. Dezember 2012 nicht mehr wie bisher auf die ernährungsphysiologische Wirkung von Lebensmitteln und Nahrungsergänzungsmitteln hingewiesen werden.  (Das darf jetzt nur noch die Pharmaindustrie. )

LESETIPP : Wenn Sie sich noch weiter mit dem Thema  Pflanzenöle beschäftigen wollen, dürfen wir auf die nachfolgenden Veröffentlichungen und Webseiten hinweisen: 
•    www.systemed.de
o    Positives über Fette und Öle ISBN 978-3-942772-57-0
•    www.olionatura.de/_oele/index.php?id=36

Hinweis:
Die(presse-)rechtliche Verantwortlichkeit für alle der dortigen Inhalte liegt ausschließlich bei den jeweiligen Autoren oder Verfassern/Webmastern.  Wir übernehmen keinerlei Haftung für deren Richtigkeit oder deren Kompliance mit allen einschlägigen rechtlichen Vorschriften.

Es kann löffelweise pur genossen und auch tröpfchenweise im Dressing für Salate (Tomate, Rote Beete) sowie für orientalische und nordafrikanische Gerichte , Suppen, Saucen und in Dipps kulinarische Akzente setzen. Besonders zu Bohnen - und Kohlgerichten zu empfehlen, denn es wirkt Blähungen entgegen.

Zutaten

Schwarzkümmelöl*
*aus kontrolliert biologischem Anbau

Lagerhinweis

Kühl und dunkel aufbewahren, nach dem Öffnen zügig verbrauchen.

Weiterführende Links zu "Bio Schwarzkümmelöl"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Bio Schwarzkümmelöl"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Bio Cocolino Aufstrich Bio Cocolino Aufstrich
Inhalt 160 Milliliter (0,00 € / Milliliter)
5,20 € *
Moringa/Chia Ausdauerkekse Moringa/Chia Ausdauerkekse
Inhalt 400 Gramm (35,00 € / 1000 Gramm)
14,00 € *
Kapuzinerkresse gemahlen Kapuzinerkresse gemahlen
Inhalt 100 Gramm
5,90 € *
Standard: 350g Bio Moringapulver Standard: 350g Bio Moringapulver
Inhalt 350 Gramm (9,40 € / 100 Gramm)
32,90 € *
Bio Kokosöl 1Liter Bügelglas Bio Kokosöl 1Liter Bügelglas
Inhalt 1 Liter (0,00 € / Liter)
22,10 € *
Bio Arganöl Nativ Bio Arganöl Nativ
Inhalt 100 Milliliter (0,00 € / Milliliter)
9,95 € *
The Explosion! "Green Cellular Energy" The Explosion! "Green Cellular Energy"
Inhalt 250 Milliliter (116,00 € / 1000 Milliliter)
29,00 € *
Vitamin D3 Öl 1000IE Vitamin D3 Öl 1000IE
Inhalt 20 Milliliter (67,75 € / 100 Milliliter)
13,55 € *
Zuletzt angesehen